Pressemitteilung: Absage Tanz in den Mai

Werte Bürgerinnen und Bürger,
Liebe Freunde des Tanz in den Mai!

Die für 30.04.2020 geplante Veranstaltung „Tanz in den Mai“ muss nun leider auch abgesagt werden. Wir haben diese Woche uns mit den Behörden abgestimmt und sind schnell gemeinschaftlich zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Veranstaltung wie der Tanz in den Mai Ende April unter den derzeitigen Umständen einfach nicht möglich sein wird.

Eine Verschiebung machte aus derzeitiger Sicht keinen Sinn, da niemand sagen kann, wie lange diese Lage noch andauern wird. Somit fällt nach über 50 Jahren diese tolle Veranstaltung der Corona-Pandemie dieses Jahr zum Opfer.

Wir die Schützen Oberense sind sehr traurig darüber. So hatten wir für diese Jahr eine ganz neue Band engagiert. Diese Band – deren Namen wir dann nächste Jahr erst verkünden werden – hätte die Oberense Halle mit ihren Gästen wieder zum „Beben“ gebracht. Aber die Gesundheit geht nun mal vor Allem. Wir möchten uns bedanken das alle Partner dieser Veranstaltung verständnisvoll die Absage mittragen. Auch bei allen treuen Gästen der letzten Jahre für den immer sehr guten Besuch möchten wir uns herzlich bedanken.

So freuen wir uns schon darauf mit Ihnen im nächsten Jahr wieder gemeinschaftlich in den Mai zu feiern. Abschließend möchte ich Ihnen Allen im Namen der St. Johannes Schützen trotz allen schwierigen Umständen nur das Beste wünschen. Wir wünschen Ihren Familien und Ihnen ein frohes Osterfest.

Bleiben Sie Gesund! Auf Bald!

Benedict Schlösser
Brudermeister

Schützen trauern um Ehrenmitglied Clemens Dahlmann

Am 17. Februar 2020 ist im Alter von 57 Jahren unser lieber Clemens verstorben. Clemens war bis zu seinem Tod Geschäftsführer des Bezirks Werl Ense. Die längste Zeit seines Lebens war er aber bei uns in Oberense aktiv. In seinen 18 Jahren als Geschäftsführer brachte er die Bruderschaft in eine finanzielle Blütezeit. Durch seine strenge Kontrolle der Ausgaben und sein kaufmännisches Geschick wurden die finanziellen Rahmenbedingungen für die Bruderschaft auf ein sehr hohes Niveau gebracht.

Aber auch besonders aufgrund seiner menschlichen Art war er sehr beliebt und jeder freute sich, wenn er Clee traf. Auf Grund seiner Verdienste für die Bruderschaft wurde er 2011 mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet und nach seiner aktiven Vorstandszeit zum jüngsten Ehrenmitglied der Bruderschaft ernannt. 2016 erfüllte er sich einen langjährigen Wunsch und wurde zusammen mit seiner Ehefrau Bettina Königspaar unser Bruderschaft.

Wir sind in Gedanken bei der Familie und Freunden. Wir wünschen ihnen für diese schwierige Zeit viel Kraft. Die Lücke die Clemens hinterlässt ist sehr groß. Schon heute merkt man, wie sehr Clemens in unserer Mitte fehlt. Clemens war ein Mensch, der sich nie beklagt hat, aber auf der anderen Seite immer ein offenes Ohr für jeden Anderen hatte.

Das alles, was Clemens für uns getan hat, werden wir nicht wieder gut machen können. Aber wir werden es nie vergessen.

Generalversammlung sagt Danke an verdiente Vorstandsmitglieder

Hallo Zusammen!

Am vergangenen Samstag ging das erste Amtsjahr von Benedict als Brudermeister der St. Johannes Schützen zu Ende. Nachdem er die „Restzeit“ im Amt, die er von Vorgänger Rainer noch übernahm, erfolgreich absolviert hatte, wurde er von der Versammlung nun bestätigt und geht in den regulären Turnus über. Wir alle sind uns vermutlich einig, dass die Bestätigung Benedicts nur folgerichtig und damit Formsache war. Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg als Schützenoberhaupt und uns allen, dass Du einfach so weitermachst.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Detlef Eisler, Hubertus „der Meister“ Schlösser, sowie Pascal Hilgemann. Euch allen einen großen Dank für Eure langjährige Unterstützung und dafür, dass Ihr Euch auch weiterhin in den Dienst der Oberenser Schützenfamilie stellt!

Ein ebenfalls großer Dank gilt jedoch drei absoluten „Vorstandsdinos“, die jetzt – nach zusammengerechnet 79 Jahren! – ihre Ämter niederlegen. Die Schützenbruderschaft verneigt sich vor unseren verdienten Schützenbrüdern Franz Danne-Rasche (Adjutant und Hallenwart, 30 Jahre im Vorstand), Meinolf Tillmann (Fähnrich, 28 Jahre im Vorstand) und Franz Schulte (Königsoffizier, 21 Jahre im Vorstand)! Franz Danne-Rasche wurde überdies zum Ehrenmitglied ernannt.

Wo Leute gehen, müssen Leute folgen: Wir heißen Florian Hollmann und Jan Junker ganz herzlich im Vorstand als neue Mitglieder Willkommen!

Den kompletten, neuen Vorstand findet Ihr demnächst unter schuetzen-oberense.de/vorstand.

Hier nun alle Ergebnisse der durchgeführten Vorstandswahlen im Überblick:

  • Benedict Schlösser, Oberense | 1. Brudermeister | wiedergewählt
  • Franz Danne-Rasche, Oberense | Adjutant und nun Ehrenmitglied | nach 30 Jahren zurückgetreten
  • Meinolf Tillmann, Oberense | Fähnrich | nach 28 Jahren zurückgetreten
  • Franz Schulte, Oberense | Königsoffizier | nach 21 Jahren zurückgetreten
  • Detlef Eißler, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Hubertus Schlösser, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Pascal Hilgemann, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Florian Hollmann, Bittingen | Beisitzer | neu im Vorstand
  • Jan Junker, Volbringen | Beisitzer | neu im Vorstand

Die Schützenbruderschaft bedankte sich mit langanhaltendem Applaus bei allen scheidenden Mitgliedern, und freute sich, dass die „Verjüngungskur“ des Vorstands mit Florian und Jan weitergehen kann. Das Amt des Hallenwarts übernimmt mit sofortiger Wirkung Bernd Brinkmann.

Tobias und Alexandra regieren die Oberenser Schützen

85 Schuss brauchten die Anwärter auf das Königsamt, dann fiel Vogel „Grisu“ und das neue Königspaar stand fest: Tobias Frieling und seine Frau Alexandra regieren nun für ein Jahr die Oberenser Schützenbruderschaft! Tobias landete den letzten Schuss eines spannenden Wettkampfes, der mit Lennard Busemann und Wymar Schlösser noch zwei weitere heiße Titelaspiranten dabei hatte.

Die Königswürde kehrt also erstmals seit 12 Jahren wieder zurück an die „Bittinger Kö“, welche demnächst wohl um ein neues Bäumchen reicher sein dürfte.

Zu Beginn des Schießens sicherte sich Paul Spitthoff mit dem 30. Schuss auf das Zepter die Prinzenwürde und löste damit Johannes Tillmann ab.

Paul Spitthoff sicherte sich die Prinzenkette.

Meinolf Tillmann mit St. Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet

Am diesjährigen Schützenfest Sonntag zeichnete Brudermeister Benedict Schlösser mal wieder Schützenbrüder und Vorstandsmitglieder aus, die sich über die Jahre in und um die Bruderschaft besonders verdient gemacht haben.

Neben dem Silberkönigspaar Meinolf und Meike Reichelt sowie der Goldkönigin Ursula Lumme mit ihrem Mann Winfried bat Benedict weitere Schützenbrüder in die Mitte, um ihnen ihre Auszeichnungen zu übergeben:

  • Franz Schulte | Hoher Bruderschaftsorden für 20 Jahre Vorstandsarbeit
  • Manfred Vollmer | Silbernes Verdienstkreuz für 15 Jahre Vorstandsarbeit
  • Thomas Kaup | Silbernes Verdienstkreuz für 15 Jahre Vorstandsarbeit
  • Dieter Seltmann, Bernhard Dahlmann, Karl-Udo Boemer, Wilfried Schwarze, Johannes Schlösser, Heinz Thor | Jubilare

Bereits im vergangenen Jahr verließen Eberhardt Hollmann (nach 23 Jahren) sowie Christoph Grobe (nach 13 Jahren) den Schützenvorstand. Ihnen und ihren Frauen dankte Benedict noch einmal ausdrücklich für die langjährige Unterstützung und freute sich besonders, dass beide auch außerhalb des Vorstands stets mit Rat und Tat der Bruderschaft zur Seite stehen. Sie erhielten das Verdienstkreuz der Schützenbruderschaft.

Eine ganz besondere Auszeichnung wurde dann Meinolf Tillmann noch zu Teil. Bezirksbundesmeister Rainer Busemann, der im Winter seinen Posten als Oberenser Brudermeister an Benedict abgab, zeichnete Meinolf mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften aus! Ihm und seiner Frau Andrea dankte er nicht nur für 28 Jahre treue Vorstandsarbeit sowie seinen Einsatz für der Jungschützen, die mit ihren Schießergebnissen immer wieder durch Bestleistungen von sich Reden machen. Rainer hob besonders die besonnene und aufmerksame Art hervor, mit der Andrea und Meinolf die Dorfgemeinschaft und die Schützenbruderschaft bereichern.

Grußwort des Brudermeisters zum Schützenfest 2019

Liebe Schützenfamilie,
sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Wie es gute alte Tradition ist, feiert die St. Johannes Schützenbruderschaft Oberense an dem Wochenende des letzten Sonntages im Juni wieder Schützenfest und lädt alle ganz herzlich dazu ein, mit uns ein paar schöne Stunden oder Tage zu verbringen.

Mit unserem Königspaar Martina und Ulrich Busemann und ihrem Hofstaat haben wir ein sehr schönes Schützenjahr verbringen dürfen, welches jetzt mit dem eigenen Schützenfest seinen Höhepunkt finden wird. Lasst uns noch weitere schöne Stunden miteinander teilen und feiern. Zusammen mit eurem super Hofstaat habt Ihr beiden, liebe Martina und lieber Ulrich, gezeigt, dass Ihr nicht nur die Feuerwehr Oberense führen könnt, sondern auch uns Schützen. Eure drei Söhne stehen auch schon parat und packen immer mehr im Dorfgeschehen mit an. Euer ältester Sohn Max hat uns im letzten Jahr auf dem Bundesjungschützentag beim Bundesprinzenschießen mehr als würdig vertreten. Begleitet wird unser Königspaar in diesen Tagen auch von unseren weiteren Würdenträgern, angefangen mit unserem Prinzen Johannes Tillmann und dem Bezirksprinz Matthis Grobe, sowie unserem Silberkönigspaar Meinolf und Meike Reichelt und unserer Goldkönigin Ursula Lumme, die mit Euch und allen dem Fest entgegenfiebern.

Wie heißt es so schön: „Der richtige Ton macht die Musik“ – und dafür sorgen seit vielen Jahren unsere Freunde des Musikvereins Höingen und des Spielmannszuges aus Hewingsen. Ihr werdet uns sicher auch in diesem Jahr wieder mit guter Laune und Können in Euren Bann ziehen.

Am Samstag erwartet uns dieses Jahr etwas für uns nicht Alljährliches. Zu Ehren des 750-jährigen Jubiläums des Ortes Oberense werden wir an der St. Rochus Kapelle den großen Zapfenstreich zelebrieren. Das wird ein besonderer Moment werden, mit dem wir der langen und sicher bewegten Geschichte unsere Heimat gedenken und feiern möchten.

Meinen besonderen Gruß möchte ich auch noch an meinen Vorgänger und heutigen Ehrenbrudermeister Rainer Busemann zusammen mit seiner Frau Barbara Köhler-Busemann richten. Ihr habt unser Schützenfest die letzten Jahre geprägt und dass wir heute so feiern können, ist Euer Verdienst. Ich bin mir sicher, dass Ihr auch aus neuem Blickwinkel weiterhin mit dem gleichen Spaß Teil unserer Schützengemeinschaft sein werdet. Und so wünsche ich Euch auch weiterhin viele schöne Erlebnisse mit uns.

Unser Ehrenpräses Pastor Josef Dohmann ist leider dieses Jahr kurz vor Ostern von uns gegangen. Auch in seinem Gedenken wollen wir zusammen mit unserem Präses Herrn Pastor Carsten Scheunemann am Sonntagmorgen die Heilige Messe in Bilme feiern und unsere christlichen Werte stärken. Auch hier würde ich mich sehr freuen, wenn die Jugend in gewohnter Weise ihre Verbundenheit dazu zeigt.

Das alles werden wir zusammen mit unseren französischen Freunden aus Éleu-dit-Leauwette und dem Förderverein Ense-Eleu erleben. Seit 27 Jahren sind sie nun Teil unseres Schützenfestes und damit gelebte europäische Freundschaft. Für mich ist das gerade in der heutigen Zeit, in denen Populismus, Egoismus und Nationalismus leider immer mehr Einzug nehmen, sehr wichtig. Es ist zwar ein nur kleiner Beitrag zur Völkerverständigung, aber ein immens wichtiger. Das haben nicht nur die Ergebnisse der Europawahl im Mai gezeigt.

Dass die Zeit immer schnelllebiger wird, ist kein Geheimnis. Und so sehr man es sich auch vornimmt, ertappt man sich immer wieder selber dabei, dass man seine eigene Geschwindigkeit ständig steigert. Aktuell ist es „normal,“ dass man bei Instagram Fotos von sich und seinem Leben postet. Der neueste Trend „Instagram Story“ ist, dass diese Posts und Bilder nur 24 Stunden online sind und danach automatisch gelöscht werden. Ich möchte Sie alle einladen, die Zeit mal ein paar Tage anzuhalten und sich Zeit zu nehmen für die Menschen um uns. In diesem Sinne freue ich mich auf viele schöne Ereignisse und Stunden mit Ihnen und ich bin mir sicher, dass diese Erlebnisse deutlich länger als 24 Stunden in unseren Köpfen einen Platz finden.

Im Namen des Vorstandes der St. Johannes Schützen freuen ich mich, Sie in Oberense begrüßen zu dürfen.

Benedict Schlösser
1. Brudermeister
Ab in meinen Kalender damit! 29-06-2019 16:00 01-07-2019 23:59 Schützenfest St. Johannes Oberense Oberense

Schützenhalle bebt mal wieder beim Tanz in den Mai

Am gestrigen Abend wurde in unserer Schützenhalle mal wieder anständig in den Mai getanzt. Die längst Kult gewordene Party fehlt auf und an der Haar mittlerweile in keinem gut sortierten Veranstaltungskalender mehr. Und so fanden sich auch dieses Jahr zahlreiche Gäste zur größten Live-Band Party in Ense ein. Angeheizt von Deluxe the radioband tanzten die etwa 600 Gäste bis in die frühen Morgenstunden.

Der Schützenvorstand zeigte sich rundum zufrieden mit dem Abend und freute sich besonders darüber, dass die neuen Ideen und Konzepte ausnahmslos gegriffen hatten. „Uns liegt die Harmonie in Oberense ganz besonders am Herzen. Und zwar nicht nur auf unseren Veranstaltungen selbst, sondern vor allem in der Dorfgemeinschaft und insbesondere mit unseren unmittelbaren Anwohnern der Halle“, hebt Brudermeister Benedict Schlösser die Ziele der Maßnahmen hervor. Hier ging es vor allem darum, den Lautstärkepegel außerhalb der Halle weiter zu minimieren und den Einsatz der Sicherheitskräfte möglichst „überflüssig“ zu machen. „Unsere Security musste nicht ein Mal eingreifen“, freut sich Schlösser, der zudem eine buntere Mischung aus Jung und Alt unter den Gästen ausmachen konnte.

Der Schützenvorstand bedankt sich bei allen Helfern auch außerhalb des Schützenvorstandes, die wieder maßgeblich dazu beigetragen haben, dass wir alle einen wunderschönen Abend verbringen durften. Ein besonderer Dank geht an die aktuellen und ehemaligen Vorstandsfrauen, die wieder mit viel Fleiß und Geschick die Cocktailbar bestens durchgeführt haben.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und laden Euch natürlich wieder herzlich dazu ein!

Ab in meinen Kalender damit!
30-04-2020 20:00
01-05-2020 02:00
Tanz in den Mai Oberense
Schützenhalle St. Johannes Oberense

Schützen trauern um Ehrenpräses Pfarrer i. R. Josef Dohmann

Am vergangenen Sonntag ist unser Ehrenpräses Pfarrer i. R. Josef Dohmann im Alter von 82 Jahren verstorben. Der langjährige Präses unserer Schützenbruderschaft blieb uns auch nach seinem Ruhestand im Jahr 2008 sehr verbunden. Pfarrer Dohmann zelebrierte regelmäßig zum Auftakt unserer Generalversammlungen eine heilige Messe, und auch die feierliche Schützenmesse am Festsonntag profitierte regelmäßig von  seiner aktiven Unterstützung. Er genoss dabei immer das Zusammentreffen mit den Schützen und den Kontakt zu seiner alten Gemeinde.

Pfarrer Josef Dohmann blieb aber auch sonst seinen alten Gemeinden in Oberense, Sieveringen und Niederense verbunden. So wurde aufgrund seiner Anregung und Recherche vor 2 Jahren eine Broschüre zum Kreuzweg der Heilig-Geist-Kirche in Bilme mit historischen Texten neu aufgelegt.

Wir verlieren mit Ehrenpräses Pfarrer i. R. Josef Dohmann einen großen Unterstützer der Schützen, der die Verbundenheit der Schützenbruderschaften zur Kirche geschätzt und gefördert hat. Wir werden ihn sehr vermissen.

Viel Neues im Vorstand der Schützenbruderschaft

Hallo Zusammen!

Die diesjährige Generalversammlung der Schützenbruderschaft brachte einige Änderungen mit sich! Neben einem neuen Konzept zur Hallenvermietung wurden verschiedene Posten im Vorstand neu besetzt, mit David Vetter begrüßen wir zudem ein neues Vorstandsmitglied in unseren Reihen. Als neuer Geschäftsführer wurde zudem Helmut Peters ins Amt gewählt. Die sicherlich bedeutendste Änderung gab es jedoch auf dem Posten des Brudermeisters: Rainer Busemann tritt nach 14 Jahren und 27 Jahren Vorstandstätigkeit zurück und übergibt das Amt an den einstimmig gewählten Benedict Schlösser, der zuvor als Geschäftsführer aktiv war. Den kompletten, neuen Vorstand findet Ihr unter schuetzen-oberense.de/vorstand.

Hier nun alle Ergebnisse der durchgeführten Vorstandswahlen im Überblick:

  • Benedict Schlösser, Oberense | 1. Brudermeister | neu gewählt
  • Elmar Suermann, Volbringen | 2. Brudermeister | wiedergewählt
  • Rainer Busemann, Niederense | Ehrenbrudermeister | nach 27 Jahren zurückgetreten
  • Helmut Peters, Oberense | Geschäftsführer | neu gewählt
  • Bernd Brinkmann, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • David Danne-Rasche, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Frank Ebel, Volbringen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Elmar Grobe, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Winfried Junker, Volbringen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Thomas Kaup, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Thomas Lehnen, Bittingen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Wymar Schlösser, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Meinolf Tillmann, Oberense | Fähnrich | wiedergewählt
  • Andreas Vetter, Volbringen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Manfred Vollmer, Bilme | Beisitzer | wiedergewählt
  • David Vetter | Beisitzer | neu im Vorstand

Die Schützenbruderschaft bedankte sich mit langanhaltendem Applaus bei Rainer, der in seinen 14 Jahren als Brudermeister ein Ära geprägt hat. Wir freuen uns jedoch genauso sehr, dass mit Benedict das Amt des Brudermeisters wieder an die Oberenser Vogelstange zurückkehrt. Rainer, der einstimmig als Ehrenbrudermeister ernannt wurde, übernahm in 2005 den Hirschfänger von Benedicts Vater Johannes Schlösser.

Ganz besonders freuen wir uns jedoch, dass mit Ausnahme von Rainer alle bestehenden Vorstandsmitglieder weitermachen und ihre Zeit, Energie und Leidenschaft der Bruderschaft zur Verfügung stellen. Zudem freuen wir uns, mit David einen weiteren „Macher“ in unseren Reihen zu wissen.

Macher braucht es nämlich demnächst auch schon wieder, wenn die Vorbereitungen für den Tanz in den Mai, das Schützenfest und nicht zuletzt den Bau der neuen Lagerhalle anstehen. Letztere ist neben den Mietpreiserhöhungen für die Schützenhalle Teil des Lärmschutzkonzepts, mit dem die Bruderschaft auf die Bedürfnisse der Anwohner in unmittelbarer Nachbarschaft zugehen möchte und die akustische Belastung weiter zu reduzieren versucht.

Generalversammlung am Samstag, 12. Januar 2019

Liebe Schützenbrüder,

Am kommenden Samstag, den 12. Januar im neuen Jahr 2019 findet unsere jährliche Generalversammlung in der Schützenhalle Oberense statt. Wir beginnen um 20:00 Uhr und bitten daher um ein allgemein pünktliches, möglichst vollzähliges Erscheinen.

Um ebenso vollzähliges Erscheinen bitten wir für die vorher stattfindende Schützenmesse in Bilme. Wie gewohnt ab 18:30 Uhr bitten wir in der Hl. Geist Kirche um Gottest Segen und gedenken auch unserer verstorbenen Schützenbrüder, und allen die unserer St. Johannes Bruderschaft nahe standen.

Für das leibliche Wohl wird während der Versammlung wie immer angemessen gesorgt sein. Es gibt theoretisch also kaum einen Grund nicht zu kommen.

Bis dahin wünschen wir Euch allen ein schönes Wochenende!

Euer Schützenvorstand

Ab in meinen Kalender damit!
12-01-2019 18:30
12-01-2019 23:59
Generalversammlung St. Johannes
18:30 Uhr Schützenmesse in Bilme | 20:00 Uhr Generalversammlung
Hl. Geist Kirche Bilme/Schützenhalle Oberense