Schützenhalle bebt mal wieder beim Tanz in den Mai

Am gestrigen Abend wurde in unserer Schützenhalle mal wieder anständig in den Mai getanzt. Die längst Kult gewordene Party fehlt auf und an der Haar mittlerweile in keinem gut sortierten Veranstaltungskalender mehr. Und so fanden sich auch dieses Jahr zahlreiche Gäste zur größten Live-Band Party in Ense ein. Angeheizt von Deluxe the radioband tanzten die etwa 600 Gäste bis in die frühen Morgenstunden.

Der Schützenvorstand zeigte sich rundum zufrieden mit dem Abend und freute sich besonders darüber, dass die neuen Ideen und Konzepte ausnahmslos gegriffen hatten. „Uns liegt die Harmonie in Oberense ganz besonders am Herzen. Und zwar nicht nur auf unseren Veranstaltungen selbst, sondern vor allem in der Dorfgemeinschaft und insbesondere mit unseren unmittelbaren Anwohnern der Halle“, hebt Brudermeister Benedict Schlösser die Ziele der Maßnahmen hervor. Hier ging es vor allem darum, den Lautstärkepegel außerhalb der Halle weiter zu minimieren und den Einsatz der Sicherheitskräfte möglichst „überflüssig“ zu machen. „Unsere Security musste nicht ein Mal eingreifen“, freut sich Schlösser, der zudem eine buntere Mischung aus Jung und Alt unter den Gästen ausmachen konnte.

Der Schützenvorstand bedankt sich bei allen Helfern auch außerhalb des Schützenvorstandes, die wieder maßgeblich dazu beigetragen haben, dass wir alle einen wunderschönen Abend verbringen durften. Ein besonderer Dank geht an die aktuellen und ehemaligen Vorstandsfrauen, die wieder mit viel Fleiß und Geschick die Cocktailbar bestens durchgeführt haben.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und laden Euch natürlich wieder herzlich dazu ein!

Ab in meinen Kalender damit!
30-04-2020 20:00
01-05-2020 02:00
Tanz in den Mai Oberense
Schützenhalle St. Johannes Oberense

Schützen trauern um Ehrenpräses Pfarrer i. R. Josef Dohmann

Am vergangenen Sonntag ist unser Ehrenpräses Pfarrer i. R. Josef Dohmann im Alter von 82 Jahren verstorben. Der langjährige Präses unserer Schützenbruderschaft blieb uns auch nach seinem Ruhestand im Jahr 2008 sehr verbunden. Pfarrer Dohmann zelebrierte regelmäßig zum Auftakt unserer Generalversammlungen eine heilige Messe, und auch die feierliche Schützenmesse am Festsonntag profitierte regelmäßig von  seiner aktiven Unterstützung. Er genoss dabei immer das Zusammentreffen mit den Schützen und den Kontakt zu seiner alten Gemeinde.

Pfarrer Josef Dohmann blieb aber auch sonst seinen alten Gemeinden in Oberense, Sieveringen und Niederense verbunden. So wurde aufgrund seiner Anregung und Recherche vor 2 Jahren eine Broschüre zum Kreuzweg der Heilig-Geist-Kirche in Bilme mit historischen Texten neu aufgelegt.

Wir verlieren mit Ehrenpräses Pfarrer i. R. Josef Dohmann einen großen Unterstützer der Schützen, der die Verbundenheit der Schützenbruderschaften zur Kirche geschätzt und gefördert hat. Wir werden ihn sehr vermissen.

Viel Neues im Vorstand der Schützenbruderschaft

Hallo Zusammen!

Die diesjährige Generalversammlung der Schützenbruderschaft brachte einige Änderungen mit sich! Neben einem neuen Konzept zur Hallenvermietung wurden verschiedene Posten im Vorstand neu besetzt, mit David Vetter begrüßen wir zudem ein neues Vorstandsmitglied in unseren Reihen. Als neuer Geschäftsführer wurde zudem Helmut Peters ins Amt gewählt. Die sicherlich bedeutendste Änderung gab es jedoch auf dem Posten des Brudermeisters: Rainer Busemann tritt nach 14 Jahren und 27 Jahren Vorstandstätigkeit zurück und übergibt das Amt an den einstimmig gewählten Benedict Schlösser, der zuvor als Geschäftsführer aktiv war. Den kompletten, neuen Vorstand findet Ihr unter schuetzen-oberense.de/vorstand.

Hier nun alle Ergebnisse der durchgeführten Vorstandswahlen im Überblick:

  • Benedict Schlösser, Oberense | 1. Brudermeister | neu gewählt
  • Elmar Suermann, Volbringen | 2. Brudermeister | wiedergewählt
  • Rainer Busemann, Niederense | Ehrenbrudermeister | nach 27 Jahren zurückgetreten
  • Helmut Peters, Oberense | Geschäftsführer | neu gewählt
  • Bernd Brinkmann, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • David Danne-Rasche, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Frank Ebel, Volbringen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Elmar Grobe, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Winfried Junker, Volbringen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Thomas Kaup, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Thomas Lehnen, Bittingen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Wymar Schlösser, Oberense | Beisitzer | wiedergewählt
  • Meinolf Tillmann, Oberense | Fähnrich | wiedergewählt
  • Andreas Vetter, Volbringen | Beisitzer | wiedergewählt
  • Manfred Vollmer, Bilme | Beisitzer | wiedergewählt
  • David Vetter | Beisitzer | neu im Vorstand

Die Schützenbruderschaft bedankte sich mit langanhaltendem Applaus bei Rainer, der in seinen 14 Jahren als Brudermeister ein Ära geprägt hat. Wir freuen uns jedoch genauso sehr, dass mit Benedict das Amt des Brudermeisters wieder an die Oberenser Vogelstange zurückkehrt. Rainer, der einstimmig als Ehrenbrudermeister ernannt wurde, übernahm in 2005 den Hirschfänger von Benedicts Vater Johannes Schlösser.

Ganz besonders freuen wir uns jedoch, dass mit Ausnahme von Rainer alle bestehenden Vorstandsmitglieder weitermachen und ihre Zeit, Energie und Leidenschaft der Bruderschaft zur Verfügung stellen. Zudem freuen wir uns, mit David einen weiteren „Macher“ in unseren Reihen zu wissen.

Macher braucht es nämlich demnächst auch schon wieder, wenn die Vorbereitungen für den Tanz in den Mai, das Schützenfest und nicht zuletzt den Bau der neuen Lagerhalle anstehen. Letztere ist neben den Mietpreiserhöhungen für die Schützenhalle Teil des Lärmschutzkonzepts, mit dem die Bruderschaft auf die Bedürfnisse der Anwohner in unmittelbarer Nachbarschaft zugehen möchte und die akustische Belastung weiter zu reduzieren versucht.

Generalversammlung am Samstag, 12. Januar 2019

Liebe Schützenbrüder,

Am kommenden Samstag, den 12. Januar im neuen Jahr 2019 findet unsere jährliche Generalversammlung in der Schützenhalle Oberense statt. Wir beginnen um 20:00 Uhr und bitten daher um ein allgemein pünktliches, möglichst vollzähliges Erscheinen.

Um ebenso vollzähliges Erscheinen bitten wir für die vorher stattfindende Schützenmesse in Bilme. Wie gewohnt ab 18:30 Uhr bitten wir in der Hl. Geist Kirche um Gottest Segen und gedenken auch unserer verstorbenen Schützenbrüder, und allen die unserer St. Johannes Bruderschaft nahe standen.

Für das leibliche Wohl wird während der Versammlung wie immer angemessen gesorgt sein. Es gibt theoretisch also kaum einen Grund nicht zu kommen.

Bis dahin wünschen wir Euch allen ein schönes Wochenende!

Euer Schützenvorstand

Ab in meinen Kalender damit!
12-01-2019 18:30
12-01-2019 23:59
Generalversammlung St. Johannes
18:30 Uhr Schützenmesse in Bilme | 20:00 Uhr Generalversammlung
Hl. Geist Kirche Bilme/Schützenhalle Oberense

Winterwanderung führt Schützen nach Echthausen

Mit knapp 40 wanderlustigen Schützen ging es in diesem Jahr in Richtung Wickede. Der Treffpunkt wurde hierzu kurzerhand von Suermanns nach Haus Füchten verlegt, den Weg von Volbringen aus anzutreten, wäre dann des Ganzen doch etwas zu weit gewesen.

Auf den obligatorischen Stärkungsumtrunk wurde wiederum nicht verzichtet. Und so ging es für die Wanderer frisch, fromm, fröhlich, frei durch das Ruhrtal gen Echthausen, wo bereits das dortige Wasserwerk auf die Besucher wartete. Nach der interessanten Führung, die so manchen tieferen Einblick in die hiesige Wasserversorgung gewährte, gab es wie gewohnt eine Stärkung mit Kuchen und Schnittchen präsentiert vom Königspaar Uli und Martina. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal! Im Anschluss sammelten sich die Schützen wieder, um den Weg zur Endstation nach Wickede anzutreten.

Der Abend fand in der dortigen Gaststätte Erlenhof traditionell mit einem zünftigen Abendessen, der immer wieder legendären Wildversteigerung so wie einem gemütlichen Beisammensein sein Ende. Die Versteigerung brachte dabei 560 EUR zugunsten verschiedener Projekte im Schützenbezirk ein. „Kleines“ Highlight des Abends: als Bonusrunde wurde ein ganzer Frischling versteigert, Brudermeister Rainer erhielt höchstpersönlich den Zuschlag.

Schön, dass Ihr mit dabei wart!

Merkt Euch schonmal den Termin für die diesjährige Winterwanderung vor. Wie immer bereiten wir was nettes für Euch vor.

Ab in meinen Kalender damit!
28-12-2019 13:00
28-12-2019 23:59
Winterwanderung St. Johannes
Treffen bei Getränke Suermann, Volbringen
Volbringen

Ulrich Busemann ist neuer Schützenkönig!

Das Oberenser Hochgeschwindigkeitssschießen entwickelt sich weiter! Ging im letzten Jahr nach dem 96. Schuss und nur knapp einer halben Stunde der Vogel bei Manuel’s letztem Versuch runter, so packte sein Nachfolger in diesem Jahr noch einen Drauf! Und so heißt nach gerade einmal 68 Schuss unser neuer Schützenkönig Ulrich Busemann!

Zuvor galt es noch einen Nachfolger für Prinz Justus zu finden, denn auch sein Prinzenjahr ging heute zu Ende. Allzugroß dürfte die Trauer im Hause Tillmann aber nicht sein, schließlich ging die Prinzenkette quasi ins Kinderzimmer nebenan. Neuer Prinz ist nämlich Justus‘ Bruder Johannes. Herzlichen Glückwunsch!

Wir freuen uns gemeinsam mit Prinz Johannes, König Ulrich und Königin Martina auf ein tolles Königsjahr und wünschen ihnen mit ihrem Hofstaat viel Spaß und Freude!

Grußwort des Brudermeisters zum Schützenfest 2018

Liebe Schützenfamilie,
sehr geehrte Leserinnen und Leser aus nah und fern,

mit großen Schritten gehen wir auf unser Oberenser Schützenfest 2018 zu.

Auch in diesen Tagen fällt oft der Satz: „Vorfreude ist die größte Freude“ und so freue ich mich persönlich besonders, wenn ich in vielen Gesprächen mit Alt und Jung stets die genaue Anzahl dieser Tage gesagt bekomme, die Zeit, bis endlich unser Schützenfest beginnt.

Und da habe ich mir die Frage gestellt: Was ist denn der wirkliche Grund, warum dieses Schützenfest in unseren Dörfern einen immer noch ungebrochenen, großen Stellenwert einnimmt und sich so viele Menschen darauf freuen?

Sind es die Festumzüge mit der klangvollen Marschmusik unserer Höinger und Hewingser Musikfreunde, das freudestrahlende Königspaar Manuel Danne-Rasche mit seiner Königin Friederike Münstermann und ihrem sehr attraktiven, jungen Hofstaat, unser Silberkönig Georg Grobe mit unserm Prinz Justus Tillmann oder gar die historische Vergangenheit unserer Bruderschaft? Denn in diesem Jahr haben wir gleich drei Jubelköniginnen: Das sind aus dem Jahr 1948 Frau Valerius, 1958 Frau Lehnen und 1968 Frau Münstermann. Besonders bei diesen bis heute eng mit der Bruderschaft verbundenen Menschen herrscht natürlich eine besondere Vorfreude auf die anstehenden Festtage, verbunden mit vielen, alten Erinnerungen. Oder was könnte der Grund sein, warum unsere französischen Freunde aus Eleu dieses Jahr schon zum 26. Mal unser Schützenfest besuchen und mitfeiern. Auch unser Ehrenpräses Josef Dohmann – obwohl schon seit zehn Jahren in Schloss Neuhaus wohnhaft – lässt es sich nicht nehmen, am Sonntagmorgen um 9.45 Uhr gemeinsam mit unserem Präses Pastor Carsten Scheunemann die heilige Schützenmesse zu zelebrieren.

Warum finden so viele junge Menschen den Weg zu unseren Festgottesdiensten? Sicherlich nicht nur, um dem Pastor und dem Brudermeister einen Gefallen zu bereiten. Und so glaube ich, dass des Rätsels Lösung sich bestimmt nicht in einem Satz erklären lässt. Mag es vielleicht an der folgenden „Hausordnung des menschlichen Miteinanders und Zusammenlebens“ liegen? Vielleicht lohnt es sich, einen kurzen Moment darüber nachzudenken:

  • Respektvoll miteinander umgehen
  • Toleranz üben
  • Nicht ausgrenzen
  • Träume leben
  • Lachen und gute Laune verbreiten
  • Versprechen halten
  • Niemals aufgeben
  • Ruhepausen einlegen
  • Trösten und Umarmen
  • Zuhören
  • Sich über schöne Momente freuen
  • Komplimente machen
  • Freundschaften pflegen und neue Freundschaften zulassen
  • Jesus Christus ehren
  • Sich füreinander Zeit nehmen
  • Sich für das Ehrenamt einsetzen
  • Zusammen Feste feiern

Dies alles sind Schlagwörterund auch Werte, die wir in einer gut funktionierenden Dorfgemeinschaft, im Privaten wie im Berufsleben, in Politik und Kirche, im täglichen Miteinander und auch zwischen unseren Vereinen nicht aus dem Auge verlieren dürfen!

Viele dieser Tugenden und Werte werden auch auf einem Schützenfest gelebt, wenn es uns auch vielleicht nicht immer so ganz bewusst ist.

Mein Großvater sagte damals schon immer kurz vor Beginn des Schützenfestes:

„Wenn das Trömmelchen erst einmal in Bittingen geht, dann ist das Schützenfest schon fast wieder vorbei!“

Ein Ausdruck seiner großen Vorfreude!

Ich möchte nun alle Menschen aus nah und fern zu unserem Schützenfest 2018 im Namen des Vorstandes der St. Johannes Schützen Oberense von Herzen einladen. Machen Sie es zu einem stimmungsvollen Fest der Begegnungen und eines guten Miteinanders.

Wir freuen uns auf alle, ob Klein oder Groß, Jung oder Alt, Fremd oder Bekannt. Seien Sie ganz herzlich in unserem schönen Oberense Willkommen.

PS: Am Sonntag, 24. Juni, feiern wir bereits um 9.45 Uhr die Schützenmesse und zugleich den Geburtstag des Schutzpatrones unserer St. Johannes Bruderschaft, Johannes der Täufer (= Jesus Christus ehren).

Rainer Busemann
1. Brudermeister
Ab in meinen Kalender damit! 23-06-2018 16:00 25-06-2018 23:59 Schützenfest St. Johannes Oberense Oberense

Vogel „Theo“ spannt schon die Muskeln

König Manuel und Königin Friederike präsentieren: den offiziellen Vogel für das diesjährige Königsschießen am Montag, herzlich Willkommen „Theo“!

Da Du noch neu in unserer Schützenmitte bist, und Dein Aufenthalt in eben dieser zeitlich äußerst begrenzt ist, hier ein paar Fakten zu Dir selbst: Du bist ein Adler und gefertigt aus feinstem Holz. Die Holzart dürfen wir Dir leider nicht verraten, da unser Vogelbauer Gebhard „Kettenschnitzer“ Frieling großen Wert auf sein Fertigungsgeheimnis legt. Das respektieren wir, schließlich sorgt Gebhard schon seit vielen Jahren für spanennde Vogelschießen in Oberense, und so soll es auch bleiben. Vielleicht gehst Du ja einmal tief in Dich, falls Dich Dein Material doch interessiert. Dort wirst Du sicher fündig. Danke jedoch an dieser Stelle Deinem Schöpfer, er hat wie immer großartig gearbeitet!

Dein Name Theo ist jedenfalls mit Bedacht gewählt worden, haben Dich König Manuel und Königin Friederike doch nach ihrem gemeinsamen Opa Theo Münstermann (†) benannt. Eine große Geste, trage den Namen daher mit Stolz und gedenke in diesem Zuge des großen Beitrags, den Theo seinerzeit zum Oberenser Schützenwesen (und darüber hinaus) geleistet hat.

Dein Schicksal will es jedoch so, dass Du am Schützenfestmontag vom Himmel geholt wirst. Da ergeht es Dir nicht anders, als Deinen zahlreichen Vorgängern, unter anderem Vogel „Dalli“, den Manuel vergangenes Jahr in Rekordzeit von der Stange holte. Doch keine Angst, damit beginnt Dein Dasein praktisch erst! Denn auf unsere zahlreichen kleinen Vogelbauer wird auch in diesem Jahr Verlass sein, und sie werden Dich zusammenflicken und Dich wieder in altem Glanz erstrahlen lassen. Den Rest Deines Schicksals kennt nur der neue König selbst.

Übrigens, an alle, die vorhaben, genau dieser neue König zu werden: Einfach wird es in diesem Jahr nicht! Ein ähnlich kompromissloses Schießen wie im letzten Jahr möchte Theo gerne verhindern. Er trainiert daher schon fleißig seine Flügel, um es möglichst lang im Kasten auszuhalten. Und seine Muskeln können sich durchaus sehen lassen!

Unser Königspaar freut sich auf das Schützenfest!

Gute eineinhalb Wochen noch, dann lädt die Schützenbruderschaft zusammen mit König Manuel und Königin Friederike zum Schützenfest 2018 in Oberense ein! Der Auftakt wird auch in diesem Jahr wie gewohnt um 16:00 Uhr auf dem Hof Brunnberg in Bittingen erfolgen, wo es dann auf dem Weg nach Oberense gilt, Ehrenbrudermeister, Brudermeister und König abzuholen. Nach dem Vogelaufsetzen geht es dann auf dem Schützenball in der Halle in den gemütlichen Teil des Abends über. König Manuel freut sich bereits auf das diesjährige Fest:

Als der Vogel vergangenes Jahr fiel, musste ich erstmal ganz genau hinschauen. Meine Mitstreiter waren teuflisch gute Schützen, da gab es keine Zeit für Faxen. Um ganz sicher zu sein, musste ich das Biest daher komplett am Stück runterholen. Jetzt liegt ein aufregendes Schützenjahr bereits hinter uns, kaum zu glauben! Mein Dank gilt daher allen, die mich an allen Ecken und Enden wo es nur ging unterstützt haben – vor allem jedoch Friederike und unserem grandiosen Hofstaat! Wir freuen uns nun darauf, dieses spannende Jahr mit dem Schützenfest ausklingen zu lassen und bin schon gespannt, wer am Montag in meine Fußstapfen tritt!

Sprechen wir nun noch über den sportlichen Teil: die Fußball WM in Russland. Wer unsere Schützenfeste regelmäßig besucht, wird wissen, dass wir durchaus ein Herz für Fußballbegeisterte haben. Und so muss sich auch in diesem Jahr niemand darum sorgen, das Gruppenspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden am Samstag zu verpassen. Wir übertragen die vollen 90 Minuten auf Leinwand, kein Grund also zu Hause zu bleiben! Das Ganze steht übrigens unter einem guten Stern: schon bei der WM 2006 fiel das Gruppenspiel gegen Schweden auf unseren Schützenfest-Samstag. Damals schoss uns Poldi im Alleingang zum 2:0 Sieg...

Wir laden daher im Namen unseres Königspaars, unseres Prinzen Justus und natürlich der gesamten St. Johannes Schützenbruderschaft alle Freunde, Schützen und Feierwilligen ein, mit uns drei friedliche und fröhliche Tage zu verbringen!

Ab in meinen Kalender damit! 23-06-2018 16:00 25-06-2018 23:59 Schützenfest St. Johannes Oberense Oberense

Justus Kaup ist neuer Bezirksjungschützenkönig

Holtum • Die Scharfen Schützen aus Oberense haben am vergangenen Wochenende beim Bezirksjungschützentag erneut zugeschlagen: Mit Justus Kaup geht die Krone des Bezirksjungschützenkönig ins schöne Oberense, nachdem er im Mai 2017 bereits den Titel des Bezirksschülerkönigs erlangte. Mit dem 119. Schuss war es also wieder einmal Justus, der den letzten Schuss auf den Vogel abfeuerte. In der englischen Fußball Premiere League würde man vermutlich singen „He scores when he wants“ – er trifft wie er will! Und so freuen wir uns, Justus erneut gratulieren zu dürfen! Junge, mach so weiter!

Die ausrichtende Schützenbruderschaft St. Michael Holtum konnte sich währenddessen auf Schützenhilfe von oben verlassen, hätte das Wetter doch kaum besser sein können! Das Motto „Woanders Zuhause“ griff unser Bezirksjungschützenmeister und Vorstandsmitglied David Danne-Rasche in seiner Rede auf:

„Wir möchten an diesem Tag das ‚Kirchturmdenken‘ weiter abbauen, das uns nur an einen einzigen Ort bindet. Je mehr die Zeit voranschreitet, desto wichtiger wird es überörtlich zusammenzuhalten, um uns politisch Gehör zu verschaffen, unsere Veranstaltungen gegenseitig attraktiv zu halten und unsere Gemeinschaften zusammenzuhalten.“

Einen umfassenden Rückblick sowie eine ausführliche Fotogalerie zum Bezirksjungschützentag 2018 in Holtum findet Ihr übrigens auf der Webseite des Soester Anzeiger.

Hier ein paar Impressionen: